Playerunknown's Battlegrounds

    • Es kommt auch auf die Einstellung an mit der man solche Games spielt.
      Ich seh es mehr als Teamsport in dem seine Reaktion, sein Hörsinn, den Blick für kleinste Bewegungen, sein taktisches Denken ( wie laufen wir am besten, wer nimmt was mit, wer achtet auf wen...), im Team spielen, koordinatinon von Kopf und Hand trainiert, dazu kommt das lernen der einzelnen Waffen...wie diese sich verhalten, wie der Bulletdrop ist ( Flugbahn der Kugel ) wie sich Modifikation auf die Waffe auswirken oder das kennenlernen der Umgebung, wo muß ich hinsehen auf was muß ich achten, wann kann ich rennen und wann sollte ich lieber leise schleichen etc....
      Wenn man die richtigen Shooter mit der richtigen Einstellung spielt kann schon verdammt anspruchsvoll sein.

      Warum sind Shooter wohl so beliebt ?
      Nicht weil es da um Menschen abballern geht sondern weil es schlicht und einfach eine sehr gute Möglichkeit ist online im Team zu spielen, sich mit seinem Team aufeinander einzuspielen und das auf sehr hohem Niveau.
      Schau dir doch nur mal CS:GO an...die Profis trainieren 8 Stunden am Tag um ihr Level zu halten bzw um besser zu werden, da geht es um richtig viel Geld bei den Tunieren.
      Ich zocke seid etlichen Jahren und habe alle Arten von Spielen gespielt und ich finde das nichts Anspruchsvoller ist als Shooter zu zocken wenn man es vernünftig macht.
      Klar wird es auch irgendwelche kranken geben die da rum rennen und alles umballern und sich irgend jemanden dabei vorstellen.... aber sein wir doch mal ehrlich dieser Teil ist verschwindend gering.
    • LoSti's World schrieb:

      Lol, was n das für ein Schwachsinn....
      Türlich hat man das, auch wenn jeder Amokläufer irgendwann mal ein "killerspiel" gespielt hat...
      Es wird von den Medien immer gesagt das es die shooter Spiele sind die uns versauen, weil sie selbst keine Ahnung haben... Und Leute die noch weniger Ahnung haben glauben an den scheiß....

      Nur weil man solche Spiele spielt heißt es nicht das man kein Sinn mehr für die Realität hat, oder ziehst du abends um die Häuser und schmierst über all deine graffitis an die Wände weil du gerne mit Photoshop arbeitest??
      Der Vergleich hinkt aber ganz gewaltig, mir geht es auch garnicht um Amokläufer. Spinner hat es schon immer gegeben.
      Kennst du noch das Moorhuhn Game. Da hat man virtuelle Hühner erschoßen, jetzt sind es halt virtuelle Menschen,
      Was ist denn der Sinn der Spiele, möglichst viele "Gegner" abzuknallen? Eine Strategie zu entwickeln wie ich noch mehr abknallen kann?
      Nunja, jedem das was er braucht. Leben und leben lassen kann man ja hier schlecht sagen.

      Edit: Mein Kumpel und seine Frau sind overwatch Fans (vorher WoW) und sind so etwas von begeistert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thing ()

    • Kein Grund übereinander her zu Fallen , einer Zockt gern der andere nicht - ist doch egal.
      Mich fasziniert die Grafik immer weder , aber ich bin so gar kein Game-Fan ich mach lieber andere Dinge, jedem sein Hobby.

      @thing was machst du so in deiner Freizeit , da du ja ganz offensichtlich kein Gamer bist ?

      Ich mache Grafiken, schraube an meinem Bike oder gehe Schwimmen, Reiten, und bald auch wieder den Garten machen.
    • Hey, so ein richtiges Hobby habe ich eigentlich garnicht. Ich gehe gerne auf'n Fußballplatz, stundenlang mit dem Hund spazieren , um den Garten kümmern (8oo qm) und im Sommer oft an den Strand, der nur 2oo m entfernt ist. Nicht zu vergessen meine Katze, die hat kein Herrchen sondern Bedienstete.
    • :D ja , meine Mom hat auch eine Katze ... nein, die Katze hält sich meine Mom - trifft es besser, Tür und Dosenöffner und wenn es der Katze gefällt darf meine Mom sie kraulen.

      Ist ja eigentlich ganz lieb , verträgt sich sogar mit meinem Hund ... wenn er ihr sein Futter als Bestechung überlässt :rofl: